Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Potenzmitteln

Auf dieser FAQ-Seite werden die häufig gestellten Fragen zu Potenzmitteln beantwortet.

Das Gebiet der Potenzmittel ist sehr weitläufig. Es gibt eine recht große Auswahl und es ist wahrscheinlich eine Lebensaufgabe selbst alle verschiedenen Arten an pharmazeutischen Potenzmitteln zur Behandlung der erektilen Dysfunktion auszutesten.

Aus diesem Grund haben wir hier die wichtigsten Fragen unserer Leser aufgeführt und diese auch fachmännisch beantwortet, um Ihnen die Entscheidungsfindung zu erleichtern.

Allgemain

Welches Potenzmittel ist am Besten verträglich?
Die pharmazeutischen Potenzmittel, die heutzutage auf dem Markt sind, werden PDE-5-Hemmer genannt. Die gängigsten sind hier Viagra als Vorreiter gefolgt von Cialis, Spedra, Levitra sowie deren Generikas. Alle diese PDE-5-Hemmer haben artverwandte Wirkstoffe, die alle dieselben Nebenwirkungen aufweisen. Darunter gibt es jedoch Wirkstoffe, die neuartiger sind und weniger Nebenwirkungen erzeugen, wie zum Beispiel bei Spedra, Levitra und Cialis. Es kommt natürlich auch auf die Dosierung an, wie gut die PDE-5-Hemmer verträglich sind. Dazu kommt es auf die Tagesform an und ob der Anwender zuvor schwere Kost zu sich genommen hat oder nicht. Der Vergleich aller PDE-5-Hemmer lässt darauf schließen, dass das neueste Potenzmittel namens Spedra am besten verträglich ist.
Welche Tabletten bei Erektionsstörungen?
Bei Erektionsstörungen werden PDE-5-Hemmer eingesetzt. Wenn der Mann sexuell erregt ist, dann wird durch die PDE-5-Hemmer die Durchblutung im männlichen Geschlechtsteil angekurbelt, indem die Gefäßmuskulatur in diesem Bereich entspannt wird. Somit ist es für einen Mann mit Erektionsstörungen möglich eine stabile Erektion über verschiedene Stunden hinweg zu haben. Die Wirkungsdauer ist jedoch bei den PDE-5-Hemmern verschieden.

Die Wirkungsdauer der einzelnen PDE-5-Hemmern

  • Viagra: Wirkungsdauer 4 Stunden
  • Cialis: Wirkungsdauer 36 Stunden
  • Spedra: Wirkungsdauer 16 Stunden
  • Levitra: Wirkungsdauer 5 Stunden
Welche Mittel helfen gegen Erektionsstörungen?
Es gibt die PDE-5-Hemmer wie Viagra, Cialis, Spedra, Levitra, Sildenafil und Tadalafil. Es gibt mechanische Hilfsmittel wie die Penis Vakuum-Pumpe. Außerdem werden viele pflanzliche Potenzmittel angeboten, die Maca, Ginseng und viele andere Pflanzenstoffe enthalten. Die Aminosäure L-Arginin kann als Nahrungsergänzung oder direkt durch die Nahrung eingenommen werden, um die Potenz zu fördern. Natürliche Mittel sind nicht ganz so zuverlässige wie die pharmazeutischen Potenzmittel, doch sie haben keine Nebenwirkungen und über einen längeren Zeitraum eingenommen können auch sie sehr gut helfen.

Potenzmittel kaufen: Kosten, ohne und mit Rezept

Was kostet Viagra in der Schweiz?
4 Tabletten für 100mg Viagra von Pfizer kosten um die 110 Franken in einer Schweizer Apotheke.
Wo kann man Potenzmittel kaufen?
In einer örtlichen Apotheke ist es möglich gegen Rezept ein Potenzmittel zu kaufen. Es ist ebenfalls möglich bei einer Versandapotheke einen PDE-5-Hemmer rezeptfrei zu bestellen, wenn diese mit Ärzten zusammenarbeitet und der Besteller auf der Seite der Online Apotheke durch Ausfüllen eines Online Formulars das Rezept erhält. Das Online Formular enthält Fragen über die derzeitige Medikamenteneinnahme und die Krankengeschichte. Der Arzt schaut sich das ausgefüllte Formular an und entscheidet dann, ob sich der Besteller für das Medikament eignet. Tut er das, dann wird das Rezept ausgestellt und der Besteller bekommt das Medikament zusammen mit dem Rezept zugeschickt. Das Procedere ist relativ einfach und anonym, was vielen Betroffenen der erektilen Dysfunktion sehr wichtig ist, da sie sich somit den Gang zum Arzt ersparen, um ein Rezept zu erhalten.
Welche Potenzmittel zahlt die Krankenkasse?
Alle anfallenden Kosten für die Diagnose einer erektilen Dysfunktion werden in Deutschland von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. In der Schweiz ist dies individuell bei der Krankenkasse zu erfragen. Dies gilt jedoch nicht für die Potenzmittel Viagra, Levitra, Cialis, Tadalafil, Sildenafil oder Spedra. Der Anwender muss diese selbst bezahlen.
Sind Potenzmittel rezeptpflichtig?
Aufgrund der Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Wechselwirkungen sind Potenzmittel wie Cialis, Viagra, Spedra und Levitra rezeptpflichtig.
Wie viel kostet Viagra mit Rezept?
Dieses Preisbeispiel wurde einer zuverlässigen Online Apotheke namens Apomeds entnommen. Diese Preise sind transparent, denn es sind die Beratungsgebühr mit Rezeptausstellung und die Lieferkosten inklusive.

Viagra 50 mg

  • 4 TABLETTEN 99,00 €
  • 8 TABLETTEN 171,60 €
  • 12 TABLETTEN 244,20 €
  • 16 TABLETTEN 309,40 €
  • 32 TABLETTEN 528,00 €
    • Viagra 100 mg

      • 4 TABLETTEN 117,00 €
      • 8 TABLETTEN 175,00 €
      • 12 TABLETTEN 238,00 €
      • 16 TABLETTEN 299,50 €
      • 32 TABLETTEN 544,00 €
Wo bekomme ich Viagra rezeptfrei?
Viagra kann rezeptfrei bei einer Online Apotheke bestellt werden, die in der Lage ist, direkt durch das Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens ein Rezept auszustellen.

Wirkung

Wie lange wirkt Tadalafil?
Tadalafil ist ein PDE-5-Hemmer, der im männlichen Genitalbereich die Muskulatur entspannt und die Durchblutung fördert. Dadurch kann bei gleichzeitiger sexueller Erregung eine stabile Erektion erreicht werden. Die Wirkungsdauer von Tadalafil 10mg und 20mg beläuft sich auf 36 Stunden.
Wie lange wirkt Cialis?
Cialis 20 mg wirkt bis zu 36 Stunden.
Wann wirkt Tadalafil?
Tadalafil wirkt 20 - 60 Minuten nach der Einnahme. Zuvor sollte keine fettreiche Kost, Grapefruitsaft oder Alkohol eingenommen werden, damit Tadalafil wirken kann.
Wie lange bis Viagra wirkt?
Nach 20 - 60 Minuten sollte Viagra wirken. Vor der Einnahme sollte jedoch nur fettarme Nahrung eingenommen werden, damit sich die Wirkung frei entfalten kann. Das Potenzmittel sollte nicht mit Alkohol sondern mit ausreichend Wasser konsumiert werden.
Wie lange wirkt Sildenafil nach der Einnahme?
Sildenafil 100 mg kann bis zu 4 - 5 Stunden wirken.

Dosierung & Einahme

Kann man Viagra mit Alkohol nehmen?
Alkohol sollte nicht zusammen mit Viagra konsumiert werden, da Alkohol über die Leber abgebaut wird und Viagra auch. Wenn die Leber überlastet wird, dann ist das nicht nur ungesund, sondern es setzt sich auch die Wirkung von Viagra herab.
Wie oft kann man Cialis einnehmen?
Cialis täglich mit einer Dosierung von 2,5 mg und 5 mg Tadalafil kann täglich zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingenommen werden. Die Dosierung von 10 mg und 20 mg Tadalafil mit einer Wirkung von 36 Stunden kann nur sporadisch und nicht täglich eingenommen werden.
Welche Spedra Dosierung eignet sich für mich?
Spedra ist als Tabletten in einer Dosierung von Avanafil 50 mg, 100 mg und 200 mg auf Rezept erhältlich. Die empfohlene Dosis für Anfänger beträgt 100 mg und kann dann bei Bedarf herauf- oder herabgesetzt werden.

Nebenwirkungen

Was für Nebenwirkungen hat Viagra?
Häufige Nebenwirkungen sind eine trockene Nase, Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen. Weniger häufige Nebenwirkungen sind Sodbrennen, Hitzewallungen, Schwindel, Sehstörungen, Übelkeit, Glieder- und Muskelschmerzen. Seltene Nebenwirkungen sind Brustschmerzen, Augenschmerzen, Erbrechen, laufende Nase, Sodbrennen und Krämpfe. Sehr seltende Nebenwirkungen sind Penisblutungen, Nasenbluten, Blut im Urin und Herzinfarkt.

Viagra Alternative

Welches Medikament wirkt wie Viagra?
Die Wirkungsweise aller PDE-5-Hemmer ist die gleiche bei Viagra, Cialis, Spedra und Levitra. Es gibt seit ein paar Jahren das Nachahmerprodukt von Viagra mit dem gleichen Wirkstoff namens Sildenafil. Sildenafil Generika haben die identische Wirkungsdauer und Wirkungsweise wie Viagra, da sie den gleichen Wirkstoff aufweisen.
Was ist besser Cialis oder Viagra?
Der Unterschied dieser beiden Potenzmittel liegt hauptsächlich in der Wirkungsdauer. Viagra wirkt über 4-5 Stunden und Cialis wirkt über 36 Stunden. Die Nebenwirkungen bei Cialis sind geringer als bei Viagra, da der Wirkstoff besser vertragen wird.
Online-Konsultation